Jugendschutz

Das Jugenschutzgesetz (JuSchG) und der Jugendmedienstaatsvertrag (JMStV) bestimmen, in welchem Alter Kinder und Jugendliche was dürfen. Dabei geht es vor allem darum, Kinder und Jugendliche vor schlechten Einflüssen zu schützen und Schaden abzuwenden, bis jemand so alt ist, dass er/sie entweder gefestigt genug ist, so dass er/sie keinen "Knacks" mehr kriegt, oder selbst die Verantwortung übernehmen kann.

 

Die beiden Gesetze beziehen sich auf

- den Aufenthalt in Kneipen, Gaststätten, Discos, Nachtclubs und "gefährdende Orte" (z.B. Pornokino, Puff...)

- Alkohol und Rauchen

- Kino, Videos/DVDs und Computerspiele (Verleih und Verkauf)

- Glücksspiel und Spielhallen 

Jugendschutzgesetz:

Erläuterungen zum Jugendschutzgesetz

(Aktion Jugendschutz)


 
 Startseite| Zurück| Druckansicht | PDF-Datei ###LAST_UPDATE###